Soziales Lernen in der Schule

Annas Tafelzauber Blog

von Anna Gießer

19.04.2024

Soziales Lernen in der Schule

In diesem Blogbeitrag erzähle ich dir, wie ich soziales Lernen in meiner Klasse aufgegriffen habe und zeige dir dazu wertvolle Materialien, die sich im Unterricht direkt einsetzen lassen.

 

Soziales Lernen in der Klasse

 

Soziales Lernen nahm in meiner Klasse einen großen Schwerpunkt ein. Dazu zählten für mich Themen wie:

  • Regeln und Rituale
  • ein respektvoller und wertschätzender Umgang miteinander
  • Stärken und Schwächen erkennen und anerkennen
  • das Selbstwertgefühl der Kinder stärken
  • Resilienz, Mut und Vertrauen in sich selbst fördern
  • Freundschaft, einander helfen
  • und vieles mehr…

Um diese Themen im Unterricht aufzugreifen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Jede Schulwoche habe ich mir bewusst Zeit eingeplant, um diese Themen zu erarbeiten. Dabei kamen oft Bilderbücher und anschließende Reflexionsrunden zum Einsatz. Ich habe sehr früh damit begonnen die Kinder dazu anzuregen bestimmte Inhalte zu reflektieren und ihre Meinung zu äußern. Vor allem zu Beginn braucht es dazu gezielte Fragestellungen (Reflexionsfragen) zum aktuellen Thema. Ein geregelter Ablauf beim Reflektieren (Sitzkreis, Gesprächsregeln, Reflexionsfragekärtchen) war mir sehr wichtig.

Zusätzlich habe ich manche Themen in Rollenspielen, Gruppenarbeiten, Gruppenübungen oder auch mit Hilfe von anderen Materialien aufgegriffen.

Selbstverständlich findet soziales Lernen aber nicht nur isoliert in beispielsweise einer Stunde pro Woche statt, sondern während der gesamten Schulzeit. Mir war es deshalb immer wichtig die besprochenen Themen im Unterricht miteinfließen zu lassen und immer wieder darauf zu verweisen. Ein wertschätzender Umgang miteinander bildete für mich die Grundlage, um durch das Vertrauen der Kinder (und auch in die Kinder) eine sichere Beziehung zu schaffen. Dadurch war es anschließend möglich viele soziale und personale Themen aufzugreifen, zu erklären und mit den Kindern zu reflektieren. Die Einführung von neuen Regeln und Ritualen nahm bei mir viel Zeit in Anspruch. Ich habe großen Wert darauf gelegt eine Regel oder ein Ritual ausgiebig mit den Kindern zu erarbeiten und anschließend konsequent weiterzuführen.

 

Materialtipp

 

Nicht jedes Thema lässt sich mit einem Bilderbuch und einer Reflexionsrunde oder einem Rollenspiel ausreichend erarbeiten. Um danach in die Tiefe zu gehen, bietet das Buch „Starke Kinder mit sozialer Kompetenz!“ vom scolix Verlag wertvolle Materialien und Tipps.

Das Buch ist in folgende Themenbereiche unterteilt:

  • Ich fühle mich sicher. (Gewohnheiten, Rituale, Regeln)
  • Ich gehöre dazu. (Akzeptanz, wertschätzende Beziehungen)
  • Ich lerne mich kennen. (Selbstachtung und Motivation)
  • Ich traue mir etwas zu. (Vertrauen, Zuversicht, Wünsche und Ziele)
  • Ich kann schon ganz viel. (Anerkennung, Problemlösen, Erkennen meiner Fähigkeiten)

Ich finde besonders die Bezeichnungen der fünf Themenbereiche, die jeweils als Aussage formuliert sind, sehr gut gelungen. Das macht es einfach, diese Aussagen auch als Glaubenssätze zu etablieren und anhand dieser die Themengebiete zu erarbeiten. Zu jedem Bereich finden sich vielfältige Materialien und Kopiervorlagen, die sich im Unterricht sofort einsetzen lassen. Im Buch wird auch das Thema Reflektieren aufgegriffen. Ich teile die Meinung der Autorin, dass das Erarbeiten sozialer Themen keine Einzelarbeit sein soll, sondern ein gemeinsames Tun und Reflektieren beinhalten muss. Auf den Materialien finden sich bereits immer wieder kleine Reflexionsfragen, die anschließend beispielsweise im Sitzkreis besprochen werden können. Mir gefällt vor allem, dass die Materialien zum Nachdenken anregen. Zwischendurch finden sich immer wieder Spielideen oder andere Tipps.


Arbeitsblatt Vertrauen fördern


Arbeitsblatt soziale Kompetenzen fördern

Die Materialien in dem Buch „Starke Kinder mit sozialer Kompetenz!“ vom scolix Verlag eignen sich nicht nur für den Einsatz in der gesamten Klasse, sondern auch für den Einsatz im Einzeltraining, zum Beispiel im LRS-Training. Viele Kinder kommen unsicher, eingeschüchtert aufgrund von Misserfolgen zu mir ins Training. Vor allem Themen wie „Selbstwertgefühl stärken“ und „Motivation“ stehen dabei im Vordergrund und können mit den Materialien im Buch auch in der Einzelförderung aufgegriffen werden.

Ich hoffe dir hat der Einblick in das soziale Lernen in meiner Klasse und der Materialtipp gefallen.

 

Anna Gießer

Ich bin Anna, leite mein eigenes Nachhilfeinstitut, gebe Legasthenie- und Dyskalkuliestunden und halte vielfältige Workshops und Fortbildungen. Meine Schwerpunkte liegen in der Förderung, da ich neben meinem Studium die Ausbildung zur Legasthenie- und Dyskalkulietrainerin absolviert habe. Zudem habe ich bereits als Volksschullehrerin in Österreich gearbeitet und eine erste Klasse unterrichtet. Auf meinem Instagram-Profil "Annas Tafelzauber" kannst du mehr über mich erfahren.